Unsere Arbeit für das Familiengericht


Als psychologische Sachverständige im Familienrecht befassen wir uns mit gerichtlichen Fragestellungen und leiten unter der Berücksichtigung fallspezifischer Konstellationen unsere Empfehlungen an das Familiengericht ab. Wir nehmen ausschließlich Aufträge von Amts- und Oberlandesgerichten an. Privatgutachten werden prinzipiell nicht erstattet.

Kindeswohlgefährdung

Wir prüfen im psychodiagnostischen Prozess Fragen zu einer potenziellen Kindeswohlgefährdung und berücksichtigen hierbei zum einen die Risiko- und Schutzfaktoren auf Seiten der Eltern (z.B. psychische Erkrankungen) und zum anderen Faktoren auf Seiten des Kindes mit seinen individualspezifischen Ressourcen und Entwicklungsrisiken. Die Berücksichtigung von sozialen sowie milieuspezifischen Lebensbedingungen und den ihnen inhärenten Risiken und Ressourcen werden ebenfalls mit der definierten Kindeswohlschwelle in Beziehung gesetzt.

Umgangsregelung

Bei umgangsrechtlichen Verfahren stellt sich uns die Frage, ob der Umgang mit dem umgangsbegehrenden Elternteil dem Wohl des Kindes entspricht. Hierbei werden auf Seiten der Eltern und des Kindes psychologische Merkmale eruiert, welche auf die Umgangsmotivation des Kindes Einfluss nehmen. Von Bedeutung ist hierbei ebenfalls die Diagnostik von Bindungen und Beziehungen des Kindes. Auf Seiten der Eltern spielen Betreuungskompetenzen, elterliche Feinfühligkeit sowie eine hinreichende Bindungstoleranz eine maßgebliche Rolle.

Elterliche Sorge und Aufenthalt

Fragen zum Lebensmittelpunkt des Kindes unter Berücksichtigung der elterlichen Konfliktdynamik sowie dem hieraus herzuleitenden Belastungsniveau der Familie werden vor dem Hintergrund der psychologischen Leitfrage untersucht, welche Bedingungen dem Kindeswohl am besten entsprechen. Unsere transparente und ergebnisoffene Herangehensweise soll eine bereits emotional belastete Dynamik beruhigen, elterliche Befürchtungen reduzieren und ein Hinwirken auf Einvernehmen ermöglichen, sofern Letzteres im richterlichen Auftrag erwünscht ist.

Erweiterte Fachkenntnisse

Wir verfügen wir über spezifische Kompetenzen zu kulturpsychologischen Besonderheiten, insbesondere aus dem orientalisch-islamisch geprägten Raum. Durch die Berücksichtigung besonderer Werte- und Familienstrukturen sowie die Einhaltung impliziter Kommunikationsregeln wird die Etablierung einer vertrauensvollen Arbeitsbeziehung mit Familien mit Migrationshintergrund deutlich erleichtert. Abgerundet werden interkulturelle Kompetenzen mit Sprachkenntnissen in Persisch und Dari (fließend) sowie Arabisch und Türkisch (Grundkenntnisse). Weitere vertiefte Fachkenntnisse bestehen u.a. in Bezug auf dysfunktionale Beziehungs- und Familienstrukturen, Partnerschaftsgewalt und ihre Folgen auf das Kindeswohl sowie umfassende psychodiagnostische Kenntnisse des gesamten Spektrums klinischer Störungsbilder.

Wissenschaftsmethodischer Anspruch

Der aktuelle fachpsychologische Forschungsstand wird von uns gewissenhaft berücksichtigt. Wir verwenden auschließlich validierte und am Ökonomieprinzip ausgerichtete Untersuchungsmethoden. Die Teilnahme an qualitätssichernden Fort- und Weiterbildungen ist für unser Praxisteam obligatorisch (Kompetenzzentrum für Gutachten; Deutsche Psychologie Akademie, BDP). Regelmäßige Supervision und Intervision sowie der regelmäßige Austausch mit rechtspsychologischen Fachgruppen sichern eine Orientierung am aktuellen Forschungsstand.

Leona Irani

Postfach 40 01 27

50831 Köln

 

Tel.: 02234 9793469

Fax: 02234 2534949

Mobil: 0170 2490510

Praxisteam Psychoforensik

c/o RaumZeitSinn
Mühlenbach 42
50676 Köln

 

c/o UniSana
Salierring 11
50677 Köln